Skiurlaub in Italien, Livigno

Nach Skierlebnissen in Oesterreich und in der Schweiz folgte nun eine Woche Skiurlaub in Italien!!


Größere Kartenansicht

Die ersten Skihasen:

Ich habe die Fahrten mit GPS Tracker geloggt, um den Verlauf mir hinterher anzuschauen!

Am 2. Tag habe ich mich auf die Spitze des Berges, auch Carussello genannt, getraut!

 

Und dann kam eine Schussfahrt! Mit den Fun- Blades!

Dann habe ich den anderen Berg auf der Ost Seite von Livigno getestet:

Und dann nocheinmal von ganz oben, am Westhang mit Seilbahnen als Pausen zwischendurch.

Nach anstrengenden Skifahrten wird sich bei Pommes und Discomusik erholt.

Ein Bild von Anja, Lars, und Leyla, ich stehe hinter der Kamera: :-)

Arbeitsort Nurek

Bald kann man zu unser Baustelle mit Skiern kommen!

Aus Tajikistan

Hier ein kurzes Video vom Arbeitsort

https://picasaweb.google.com/lh/photo/nSYwEzIOyGemOp3p58FkpdMTjNZETYmyPJy0liipFm0?feat=directlink

Die Arbeit ist so interessant, dass man erst mal sich versammeln muss um zu beraten, wie man anfaengt! 😉

Aus Tajikistan
Aus Tajikistan

Ein Ameisenhaufen in der Baugrube:

Aus Tajikistan

So wird ein angebrochenes Rohr abgedichtet:

Aus Tajikistan

Wieviele Tajiken braucht man, um ein Stahlrohr einzubetonieren?

Aus Tajikistan

9 Leute

Museumsaustellung

Dieser Kipper wurde beim Bau des Staudammes verwendet

 

Der Ueberlauf vom Staudamm sieht von der Staumauer auch super aus. Sogar mit Regenbogen.

 

PS: Ich habe Osama gefunden, er arbeitet bei uns als Schweisser 😀

 

weitere Tajikische Technik

Wozu ein Schweissgeraet wenn 2 Spulen reichen 😉

Die 2 Kabel mal eben schnell an Strom anschliessen und los gehts!

Ein schoener chinesischer Kran, der 30 Minuten braucht, um seinen Ausleger auszufahren. Und wenn Last am Kran haengt, geht der Motor aus.

Die Fundamente einer hochmodernen deutschen Betonmischanlage von Liebherr wird trotzdem nach tajikischer Technologie mit Hilfe von Spaten betoniert